So funktioniert Fahrrad-Leasing mit Deutsche Dienstrad.

Es ist ganz einfach: Ihre Firma bezieht Ihr Dienstrad und Sie nutzen es privat, beruflich und wann immer Sie wollen. Ihre monatlichen Raten werden automatisch von Ihrem Gehalt einbehalten und dank der staatlichen Förderung sparen Sie nun bis zu 40% gegenüber einem Neukauf.

1
Fahrrad auswählen

Wählen Sie Ihr Wunsch-Fahrrad einfach bei Ihrem Händler online oder vor Ort aus.

2
Freigeben lassen

Ihr Arbeitgeber gibt Ihr Fahrrad mit einem Klick über das digitale Portal frei.

3
Losfahren

Ihr Fahrrad wird geliefert oder Sie holen es beim Händler ab und fahren einfach los.

Berechnen Sie jetzt Ihre Ersparnis.

Ihre Vorteile mit einem Dienstrad.

  • 40% Ersparnis im Vergleich zum Privatkauf
  • Inklusive Vollkaskoversicherung
  • Freie Marken- und Herstellerauswahl
  • Dienstliche und private Nutzung
  • Höchste Service- und Qualitätsstandards
  • Digitales Bestell-, Verwaltungs- und Abwicklungsportal
1 %
Sparen
1 %
Co2
1 %
Digital

Ihr Arbeitgeber bietet noch kein Dienstrad an?

Kontaktieren Sie Deutsche Dienstrad! Nennen Sie lediglich Ihre Firma und einen Ansprechpartner, der kontaktiert werden darf.

Unbedingt!

Ihr Dienstrad dürfen Sie sowohl betrieblich als auch privat nutzen. Anders als beim Dienstwagen gibt es keine vorgeschriebene Mindestnutzung, dass Sie Mehrkosten bei Privatfahrten haben oder dass Sie zum Beispiel das Dienstrad für den Arbeitsweg nutzen müssen.

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie ein Dienstrad über Ihren Arbeitgeber beziehen und es über die Gehaltsumwandlung laufen lassen, so müssen Sie für die private Nutzung einen geldwerten Vorteil versteuern. In der Vergangenheit wurde hierfür pauschal 0,5% des brutto Listenpreises veranschlagt. Das ist ähnlich wie beim Dienstwagen. Doch seit 14.01.2020 wurde dieser Bemessungswert gesenkt. Sie müssen jetzt also nur noch 0,25 % des brutto Listenpreises versteuern.

Übernimmt Ihr Arbeitgeber jedoch die Kosten für Ihr Dienstfahrrad, sodass Sie keine Kosten bezahlen müssen, dann entfällt die Versteuerung. Schlagen Sie es Ihrem Arbeitgeber doch einmal vor. Denn die Regelung der hundertprozentigen Arbeitgeberfinanzierung wird derzeit gerne von vielen Arbeitgebern im Rahmen des Employer Brandings oder einer Gehaltserhöhung genutzt.

Die Dienstrad-Plattform ist unser digitales Bestellportal, auf der Sie alle Informationen zu Deutsche Dienstrad nachlesen können. Nachdem Sie Ihr persönliches Wunschrad im digitalen Bike Shop ausgesucht haben, können Sie Ihr Rad über die Plattform einfach unkompliziert bestellen. Und das funktioniert so:

  1. Auswahl Ihres Dienstfahrrads im digitalen Shop
  2. Freigabe durch Ihren Arbeitgeber
  3. Sie erhalten eine Benachrichtigung per E-Mail, sobald Ihr Dienstrad bei Ihrem Wunsch-Händler abholbereit ist
  4. Die Übergabe des Dienstrades wird bei Ihrem Wunsch-Händler digital bestätigt
  5. Losfahren und genießen.

Ja, in den meisten Fällen ist das kein Problem. Es entscheidet aber Ihr Arbeitgeber, wie viele Diensträder er pro Mitarbeiter zulässt. Grundsätzlich bieten wir die Möglichkeit aber an, dass mehrere Diensträder gleichzeitig an eine Person überlassen werden. Das heißt Sie können zum Beispiel auch für Ihren Partner oder Ihre Familie ein Fahrrad leasen, aber nur wenn Sie sich mit ihnen einen Haushalt teilen.

Die Laufzeit Ihres Leasingvertrages beträgt generell 36 Monate. Nach den 3 Jahren haben Sie 2 Möglichkeiten:

  1. Sie geben Ihr Dienstrad kostenlos zurück und suchen sich vielleicht sogar ein neues schönes Fahrrad aus.
  2. Wenn Sie das Dienstrad nach Ablauf der Überlassungsvereinbarung käuflich erwerben wollen, werden wir Ihnen ein entsprechendes Angebot unterbreiten. Dabei streben wir an, dass wir dieses Angebot auf Grundlage des für die Kalkulation verwendeten Gebrauchtwertes abgeben, können dies jedoch nicht garantieren, da sich im Laufe der Zeit gesetzliche Grundlagen ändern können.

Die Dienstrad-Inspektion ist ein jährlicher Check Ihres Fahrrads bei Ihrem persönlichen Wunsch-Händler. Passende Händler finden Sie über unsere Händlersuche. Die Inspektion wird gemäß einer Inspektionsliste gemacht und beinhaltet alle relevanten Prüfpunkte und richtet sich nach den Empfehlungen des Bundesinnungsverbandes für das Deutsche Zweiradmechaniker-Handwerk (BIV) und des VSF. Die Inspektion wird bei der Auswahl des Dienstrades optional durch den Arbeitgeber mit abgeschlossen. Bitte beachten Sie: Ein nachträglicher Abschluss ist leider nicht möglich. 

Ab sofort:

Dienstrad für Kommunen

Die neue Tarifeinigung macht es möglich: Ab sofort können auch Kommunen ihren Mitarbeitern Dienstfahrräder anbieten. Dadurch sparen Angestellte bei einem neuen Fahrrad oder eBike bis zu 40% gegenüber einem Privatkauf.

Werden Sie jetzt Teil der Mobilitätswende!