Unbedingt!

Ihr Dienstrad dürfen Sie sowohl geschäftlich als auch privat nutzen. Anders als beim Dienstwagen gibt es keine vorgeschriebene Mindestnutzung, dass Sie Mehrkosten bei Privatfahrten haben oder dass Sie zum Beispiel das Dienstrad für den Arbeitsweg nutzen müssen.

Prinzipiell (wenn nicht anders mit Ihrem Arbeitgeber im Rahmenvertrag vereinbart) können alle Fahrräder mit einem Verkaufspreis zwischen 749,- und 11.900, - € inkl. MwSt. als Dienstrad genutzt werden. Egal ob klassisches Fahrrad oder E-Bike.

Übernimmt Ihr Arbeitgeber alle Kosten für Ihr Dienstrad, dann entfällt die Versteuerung für Sie als Arbeitnehmer. Schlagen Sie es Ihrem Arbeitgeber doch einmal vor. Denn die Regelung der hundertprozentigen Arbeitgeberfinanzierung wird derzeit gerne von vielen Arbeitgebern im Rahmen des Employer Brandings oder einer Gehaltserhöhung genutzt.

Die Dienstrad-Plattform ist unser digitales Bestellportal, auf dem Sie alle Informationen zu Deutsche Dienstrad nachlesen können. Nachdem Sie Ihr persönliches Traumrad im Online-Shop oder bei Ihrem Wunsch-Händler vor Ort ausgesucht haben, können Sie Ihr Rad einfach und unkompliziert über die Plattform bestellen. Und so funktioniert es: 

  1. Auswahl Ihres Traumrads im Online-Shop
  2. Freigabe durch Ihren Arbeitgeber
  3. Sie erhalten eine Benachrichtigung per E-Mail, sobald Ihr Dienstrad bei Ihrem Wunsch-Händler abholbereit ist
  4. Die Übergabe Ihres Dienstrads wird bei Ihrem Wunsch-Händler digital bestätigt
  5. Losfahren und genießen

Die Laufzeit Ihres Leasingvertrags beträgt generell 36 Monate.

Die Überlassungsvereinbarung mit dem Arbeitgeber und damit das Nutzungsrecht erlischt nach Ablauf dieser Zeit automatisch.

  1. Sie geben Ihr Dienstrad zurück und suchen sich nach Wunsch ein neues Fahrrad aus.
  2. Wenn Sie das Dienstrad nach Ablauf der Überlassungsvereinbarung käuflich erwerben möchten, werden wir Ihnen ein entsprechendes Angebot unterbreiten. Dabei streben wir an,  dieses Angebot auf Grundlage des für die Kalkulation verwendeten Gebrauchtwerts abzugeben. Dies können wir jedoch nicht garantieren, da sich gesetzliche Grundlagen im Laufe der Zeit ändern können.

Die Dienstrad-Inspektion ist ein jährlicher Check Ihres Fahrrads bei Ihrem persönlichen Wunsch-Händler vor Ort. Die Inspektion wird gemäß einer Inspektionsliste (zum Download) gemacht, beinhaltet alle relevanten Prüfpunkte und richtet sich nach den Empfehlungen des Bundesinnungsverbands für das Deutsche Zweiradmechaniker-Handwerk (BIV) und des VSF.

Die Inspektion wird bei der Auswahl des Dienstrads optional durch den Arbeitgeber mit abgeschlossen. Bitte beachten Sie: Ein nachträglicher Abschluss ist leider nicht möglich.

Mehr Informationen finden Sie auf dem Merkblatt Dienstrad Inspektion

Neben dem Dienstrad selbst, kann Ihnen der Arbeitgeber auch leasingfähiges Zubehör mit überlassen. Allerdings nur dann, wenn Sie das Zubehör zusammen mit Ihrem Dienstrad auswählen. Nachträglich kann Zubehör nicht mehr berücksichtigt werden. In unserem Merkblatt ist dargestellt, welches Zubehör leasingfähig ist. Das kann z.B. Beleuchtung, Gepäckträger, Schutzbleche und Kindersitze, aber auch Taschen und Schlösser sein.

Die Vollkaskoversicherung Ihres Dienstrads bietet Ihnen bei folgenden Punkten einen umfangreichen Schutz:

  • - (Einbruch-)Diebstahl, auch von Anbauteilen und Akkus, sowie Raub
  • - Beschädigungen durch:
    › (Verkehrs-)Unfall
    › Vandalismus
    › Fall- oder Sturzschäden
    › Bedienungsfehler
  • - Beschädigung oder Zerstörung von Akkus- und elektronischen Motor- und Steuerungsgeräten

Eine genaue Beschreibung aller inkludierten Leistungen sowie die Bestandteile der Mobilitätsgarantie können Sie dem Merkblatt Dienstrad-Vollkaskoversicherung inkl. Schutzbrief entnehmen. Die Versicherung von S-Pedelecs weicht hiervon ab und ist entsprechend umfassender gestaltet. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem für S-Pedelecs vorgesehenen Merkblatt.

Der Vorteilsrechner zeigt eine erste ungefähre Information, wie hoch die Nettobelastung durch Ihr Dienstrad im Monat ist. Die Berechnung basiert auf Standardwerten, die in Ihrem individuellen Fall abweichen können (Steuerklasse, Kinderfreibeträge usw.). Um einen exakten Wert zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihre Personalabteilung. Die tatsächliche Nettobelastung ist abhängig von Ihrer individuellen Steuer- und Abgabensituation.